Thema Weltreligionen – Judentum
 

Thema Weltreligionen – Judentum

 

Herausgeber: Klett

  ISBN: 978-3-12-694102-0
 


Schulstufe:
Sekundarstufe I und II

 

Fachlicher Bezug: Religion und Ethik, Gesellschaftswissenschaftliche Fächer

 


Medium:
Heft

 

Erscheinungsjahr: 2014

 

Bezugsquelle:

Buchhandel

 

Preis: 13,95 €

 

Themenheft mit vier größeren Themenblöcken zum Juden-tum, die von Einblicken in die Religion bis hin zu aktuellen Problemfeldern reichen Nach einer kurzen „Ersten Begegnung“ mit dem Judentum führt das Kapitel „Nähere Betrachtung“ in das Erscheinungs-bild, die Entstehung, die Geschichte und dann die religiösen Grundpositionen des Judentums ein. Dies umfasst bereits die Hälfte des Materialbandes. Die einzelnen Abschnitte sind in verschieden lange thematische Texteinheiten gegliedert, die über Fachworterklärungen am Rand und unterstützende Illustrationen/Bebilderungen verfügen.

Am Ende des Abschnit-tes finden sich Aufgabenstellungen für die vertiefte Ausei-nandersetzung mit den Inhalten sowie Transferaufgaben. Ebenfalls sind Querverweise auf das vorliegende Material als auch auf Ergänzungen auf der CD eingefügt. Dies ermöglicht eine differenzierte Arbeit mit dem Material. Ein kürzerer Einblick informiert angemessen über die ethischen Grundlagen des Judentums sowie die Haltung zu Fragen der angewandten Ethik.

Das Oberkapitel „Aktuelle Problemfelder“ widmet sich der Rolle der Frau in jüdischen Strömungen, dem Staat Israel und den Traditionen des Judentums und bildet ein gesellschaftlich als auch religiöses Themenfeld ab. Das Ab-schlusskapitel „Juden in Deutschland“ nähert sich der aktuel-len Situation mit einem ersten Schritt, indem es mit „Antisemi-tismus“, „Institutionen“ und „Erinnerungskultur“ stärker gesellschaftliche Themenbereiche anbietet.

  • Das Material bietet anspruchsvolle Texteinheiten zu vielen religiösen Bereichen an und beinhaltet zugleich einen gesellschaftlichen und geschichtlichen Blick auf das Thema.
  • Das Materialangebot lässt eine Auswahl zu und muss nicht komplett durchgearbeitet werden. Es ermöglicht sowohl den Erwerb von Grundlagenwissen, wie eine vertiefende Auseinandersetzung einzelner Aspekte.
  • Bei Bibelzitaten wird auf jüdische Übersetzungen zurück-gegriffen, bspw. von Martin Buber und Franz Rosenzweig.
  • Die Aufgabenstellungen sind methodisch vielfältig und dif-ferenziert gestaltet und ermöglichen eine flexible Unterrichtsgestaltung.
  • Operatoren und Anforderungsbereiche unterstützen die kompetenzorientierte Unterrichtsplanung.
  • Querverweise und Glossar erleichtern das Arbeiten mit dem Material.
  • Der Materialband ist anschaulich und übersichtlich gestaltet


Zurück